Für Aktionen, Schnäppchen & Restposten hier klicken



Sanktionen gegen Russland

Geposted von Siegfried Neubauer am

Wir alle sind sehr betroffen von den Ereignissen, die die russische Invasion in der Ukraine ausgelöst haben. Es ist derzeit schwierig ein anders Thema zu finden, beziehungsweise die Geschehnisse zu ignorieren.

Nun hat der Krieg gegen die Ukraine auch praktische Auswirkungen für uns. Unter anderem wurden wir heute morgen von unserem Zahlungsverkehrspartner darüber informiert, dass wir keine Zahlungsmittel mit Russland-Hintergrund mehr akzeptieren können. Das betrifft insbesondere auch populäre Kreditkarten wie Visa und Mastercard, die von einer russischen Bank ausgegeben wurden. Mastercard hat dazu ein Statement in englischer Sprache veröffentlicht.

Aber nicht nur im Geschäft wurde der Zahlungsverkehr mit Russland weitgehend zum Erliegen gebracht, auch online im Webshop sollten keine Zahlungen mehr möglich sein, wenn russische Zahlungsmittel verwendet werden.

Ebenfalls unmöglich sollten Zahlungen mit Shop Pay, ApplePay und anderen Wallets sein, wenn Kreditkarten russischer Banken dafür hinterlegt worden sind. Ähnlich sollte es auch bei PayPal Zahlungen ausschauen. Leider haben wir aber von dort noch keine offizielle Info dazu.

Unsere Bitte an Kunden mit russischen Zahlungsmitteln schaut daher wie folgt aus: Verwenden Sie alternative Zahlungsmittel und/oder Bargeld zum Kauf von Waren im Geschäft und online im Webshop. Falls Ihnen das nicht möglich sein sollte, so wenden Sie sich bitte an Ihre Hausbank um die weitere Vorgangsweise zu besprechen. Betroffen sind nicht nur Privatkunden (vor allem Touristen), sondern auch Firmenkunden und Diplomaten.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre freundliche Kooperation!