Special Event "Best of Honigwein" mit Mr. Eisenfaust am 18.2.2023 [Platz buchen]



Dropshipping und Wiederverkauf

Geposted von Siegfried Neubauer am

Dieser Beitrag richtet sich an Influencer, Gamer, Personalities und alle die in den Sozialen Medien was zu sagen haben.

Ein TikTok-User hat sich vor kurzem über Dropshipping erkundigt. Konkret ging es ihm um Manuka Honig den er auf seinem Channel anbieten will. Er plant in kurzen Videos über den Honig zu sprechen, seine Follower zu teasen und Bestellungen im Webshop anzunehmen. Über Instant-Payments via PayPal erhält er die Zahlung für die Ware.

Da er selbst aber weder ein Geschäft, noch ein Lager, oder sonst einen Zugang zu Verpackung und Versandoptionen hat, erhalten wir von ihm die Kundendaten und erledigen alles weitere. Die Datenweitergabe erfolgt automatisch via App oder Api-Schnittstelle. Wir verpacken die Ware und versenden sie mit der Post in seinem Namen. Nichts deutet auf unsere Mitwirkung hin.

Diesen ganzen Vorgang nennt man "Dropshipping". Es ist ein risikoarmes Geschäft, das ohne großen Aufwand und mit nur geringen Investitionen von einem Marketeer (Influencer) betrieben werden kann. Er braucht lediglich einen Computer oder Laptop, einen Webshop, eine Kamera mit Beleuchtung und ein cooles Ambiente das im Hintergrund vom Stream sichtbar ist.

Sehr beliebte Kategorien für Dropshipping sind Kosmetika vom Lippenstift bis zur Hautcreme. In Schminktutorials werden die Produkte gezeigt und angepriesen. Das Problem dabei ist aber, dass ein und der selbe Lippenstift von tausenden Influencern beworben wird. Und dieser starke Wettbewerb sorgt für sinkende Gewinnspannen. Logisch, der Influencer x muss billiger sein als Influencer y damit seine Follower nicht fremd gehen.

Auf die Idee mit Honig und vielen weiteren Naturprodukten in unserem Welthonig-Sortiment ist aber bisher noch niemand gekommen. Gewinnspannen von über 20 % sind realistisch und sorgen für eine volle Kassa beim Influencer.

Die Rechnung könnte so aussehen (dient zur Illustration):

Produkt X wird 50.000 Followern via TikTok, Instagram und Twitch angeboten und jeder 1000. Follower bestellt. Das sind 50 Bestellungen während des Streams und bei einem Gewinn von 20 Euro pro Bestellung verdient der Influencer 1.000 EUR an diesem Tag. Angenommen es wird 5 mal die Woche gepostet, gestreamt und ähnliche Produkte gefeatured, dann klingelt die Kassa mit 5.000 EUR jede Woche.

Das ist nicht der Umsatz, sondern der Bruttogewinn vor Steuern und Abgaben!

Gerne kann man sich bei uns im Geschäft nach geeigneten Dropshipping Produkten erkundigen und bei Interesse gleich als Marketeer bewerben. Wer noch keinen Webshop hat, dem können wir mit Know-How gerne helfen.

Wir prüfen die Bewerbung, checken die Channels (TikTok, Twitch, Youtube, Insta, usw. ...) und geben grünes Licht damit man schnell loslegen kann.

P.s.: Auch Imker die zusätzlich zu eigenen Produkten das Sortiment erweitern wollen, sind herzlich eingeladen sich zu melden. Sie können Zusatzprodukte in ihrem Webshop einbauen, oder als Direktvermarkter auf Märkte und Events mitnehmen.